Genähtes · Genähtes für meine Tochter · Hosen · Jacken · Kleider · Klimperklein · Lotte & Ludwig · Mützen · Oberteile · Ottobre

Was braucht meine Tochter wirklich?

Ich wollte mal eine kleine Zusammenfassung der Kleidungsstücke machen, die meine Tochter zur Zeit wirklich „braucht“. Ich habe vor Kurzem ihren Kleiderschrank sortiert und dabei festgestellt, dass sie eigentlich viel zu viel Kleidung hat. Auf dem Foto seht ihr alles, was gerade so im Schrank lag – ohne Jacken, Bodies, Schlafanzüge und Accessoires. Es sind noch oder schon passende Teile in Größe 74 bis 92 vertreten.

brauchen13

Manche Teile werden so gut wie nie getragen, weil sie entweder schlecht sitzen, mir der Stoff/die Stoffkombi doch nicht so gefällt wie vor dem Nähen angenommen und vor allem weil einfach zu viele Kleidungsstücke der gleichen Kategorie vorhanden sind. Und man letzten Endes doch immer wieder zu seinen Lieblingsteilen greift. Aber manchmal kann ich einfach nicht mit dem Nähen aufhören und so entstehen Teile, die weder geplant sind noch wirklich gebraucht werden..

Hier kommt auf jeden Fall mal eine kleine Auflistung der Kleidungsstücke und Schnitte, die häufig genutzt werden, gut passen und ich wieder nähen würde 🙂 (hauptsächlich für Frühjahr/Sommer)

brauchen1

Ganz weit oben auf der Liste der am häufigsten getragenen Kleidungsstücke stehen auf jeden Fall diese beiden Jeans nach dem Schnitt Ludwig Lässig von Lotte und Ludwig. Vor allem in der Übergangszeit finde ich sie super, weil sie so robust sind und auch unbeständigeres Wetter mitmachen. Für den Spielplatz waren sie bisher auch oft meine erste Wahl, als es noch nicht so richtig heiß war. Eine khakifarbene Jeans nach dem gleichen Schnitt haben wir noch, die ich meiner Tochter auch gerne anziehe. Die ist aber gerade in der Wäsche und konnte deshalb nicht mit auf’s Foto. Aber so zwei bis drei robuste Hosen sind schon sinnvoll finde ich.

brauchen8

Für die jetzigen Temperaturen finde ich diese dünnen Hosen (auch beide Ludwig Lässig) super. Die linke ist aus einer alten Leinenbluse von mir und die rechte aus einem Dirndl meiner Mama entstanden. Sie sind weit und luftig, aber trotzdem ist alles bedeckt. Noch eine ganz einfarbige wäre nicht schlecht, aber insgesamt sind hier auch zwei bis drei gut von der Menge.

brauchen10

Leggings brauchen wir zu Kleidern natürlich auch. Ich würde wieder drei bis vier nähen und in schlichten Farben halten, damit sie überall dazu passen. Super passen die Leggings aus Nähen mit Jersey – babyleicht (ganz links und ganz rechts) sowie die verlängerte Hose aus der Ottobre 3/16 (Modell 11).

brauchen11

Die kurzen Hosen wurden noch nicht so richtig getestet bisher, aber es sind die einzigen, die wir haben, deswegen führe ich sie hier mit auf. Die linke ist eine gekürzte Ludwig Lässig, die rechte eine Käpt’n Flóki.

Habt ihr vielleicht noch einen Schnitt-Tipp für eine schöne kurze Hose?:)

brauchen

Die T-Shirts habe ich nach folgenden Schnitten genäht: abgewandeltes Unterkleid der Sandkastenliebe, himmlische/r Kim, gekürztes Lena Dress [Freebook] ohne Falte im Rückteil, Tunika aus der Ottobre 1/16 (Modell 5) mit gekürzten Ärmeln und Knopf statt Schleife), Bluse aus der Ottobre 3/16 (Modell 3) und ein Izzy Top [Freebook]. Beim Izzy Top ist der Ausschnitt ziemlich weit, aber es sieht so süß aus . Ich denke, mit fünf bis sechs Stück kommt man gut hin, da man die ja Sachen oft – naja manchmal 😉 – auch mehrere Tage anziehen kann.

brauchen3

Dünne Langarmshirts würde ich auch so fünf bis sechs Stück nähen, ich habe mal auf die Schnelle drei Lieblinge ausgewählt für’s Foto: Die Tunika aus der Ottobre 1/16 (Modell 5) mit Knopf statt Schleife, das Zwergenzelt [Freebook] und das Kleid Nr. 13 aus der Ottobre 4/16 auf Shirtlänge gekürzt.

brauchen4

Bei Pullovern ist mein absoluter Lieblingsschnitt derzeit Bonnie&Kleid von Rabaukowitsch (die beiden linken Pullover), weil er einfach so besonders aussieht und sich so gut zum Stoffreste abbauen eignet! Der rechte Pulli ist ein Pinio, den ich auch immer noch super finde 🙂 Für die jetzige Jahreszeit reichen zwei dickere Pullis zum mal Drüberziehen locker. Da haben wir gerade wirklich viel zu viele. Ich hoffe, sie passen im Herbst noch!:)

brauchen7

Gerade für das Wetter zur Zeit finde ich Cardigans perfekt. Sie sind in der Früh schnell drüber gezogen und auch schnell aufgemacht oder wieder ausgezogen, wenn es im Laufe des Tages wärmer wird. Die beiden linken sind aus dem Schnitt Pinio von Firlefanz genäht (wie genau, habe ich hier schon mal erklärt) und die beiden rechten aus der Ottobre 6/16 (Modell 5). Alle vier werden gerne getragen, am Liebsten aber momentan der vierte 🙂

brauchen2

Kleider haben wir auch ziemlich viele (ich hab schnell nachgezählt: 14), aber eigentlich reichen ein paar besondere auch aus. Vor allem aus gemusterten Stoffen, wo kleine Flecken nicht sofort auffallen 😉 Die beiden Kleider links sind nach dem Schnitt Bohemian Babydoll Kleid genäht, das dritte ist eine Sandkastenliebe und ganz rechts ein Lena Dress [Freebook].

brauchen5

Als Jacken nutzen wir momentan den Bonnie&Kleid-Pullover aus Fleece sowie einen Wind-und-Wetter-Parka 🙂 Beide Kleidungsstücke sind sowohl vom Schnitt als auch vom Nähen und der Stoffwahl richtige Lieblingsteile für mich und ich freue mich immer, wenn ich sie meiner Tochter anziehen kann.

brauchen6

Die Mütze ist eine Beanie von Lybstes, der Sonnenhut ist nach dem Schnitt beHütet von Mavibri [Freebook] genäht. Beim Hut habe ich beide Krempen verlängert. Beide Teile passen perfekt und erfüllen ihren Zweck wunderbar.

DSCF9804 (2)

Die Halstücher sind aus Nähen mit Jersey – kinderleicht und aus der Ottobre 1/16 (Modell 9)

Was man natürlich auch braucht, wir aber größtenteils kaufen: Bodies, Schlafanzüge, Socken, Strumpfhosen und eine Matschhose.

Was sind denn eure absoluten Lieblingsschnitte? Ich würde mich sehr über neue Anregungen freuen 🙂

Viele Grüße

Kathrin

 

Oh, jetzt habe ich doch glatt die Verlinkungen vergessen: Sew Mini, Kiddikram, Made4Girls, Kostenlose Schnittmuster

Merken

Advertisements

24 Kommentare zu „Was braucht meine Tochter wirklich?

  1. Sehr tolle Kleidungsstücke 😊. Mein Lieblingsschnitt für kurze Hosen ist die Pumpkurz EMILIAS. Der Schnitt ist perfekt, ob für Zuhause, Kita oder Spielplatz. Ich habe bereits 4 fertig, bloß zum Blogeintrag hat die Zeit noch nicht gereicht 😅

    Gefällt 1 Person

  2. Was für eine wunderschöne Auswahl ❤ Ich glaube, bei mir haben beide Kinder zusammen nicht eine solch tolle Kollektion an Selbstgenähtem. Absolut zauberhaft. Und ganz herzlichen Dank für die kompakte Schnittübersicht. Du hast mich mit zwei Schnitten definitiv "angefixt" 😉

    Hosenschnitte: aus Jersey mag ich total die (Baby) BaggyPants von Kid5. Die sind super fix genäht, total bequem und tobetauglich, mit viel Platz für Windelpopos, aber auch in den größeren Größen nicht zu tief im Schritt. Nähe ich für den fast 3jährigen Sohn ständig und auch die fünfjährige Tochter kann ich damit noch begeistern. Demnächst werde ich zumindest für den Mini mal eine auf 3/4 Länge kürzen und dann nur säumen.

    Für die Tochter mag ich nach wie vor sehr gerne die Linja von Din.Din. Eigentlich für Jersey. Aber in kurz auch absolut tauglich für Webware. Hier mein erstes – sehr beglückendes – Experiment dazu: https://magiciennes.wordpress.com/2015/11/23/goldfuchs-glueck-und-ganz-viel-herbst/ Ein erster Ausflug in die Double Gauze Welt, der ich seitdem dezent verfallen bin 😉

    Und jetzt sehe ich mir das Bohemian Babydoll Dress nochmal genauer an. Und bei Rabaukowitsch muss ich auch vorbeischauen.

    Herzliche Grüße, Sandra

    Gefällt 1 Person

  3. Wahnsinn! Von solchen Mengen bin ich weit entfernt und hinke dem aktuellen Wachstum leider immer hinterher 😂 Ich will aber in Zukunft gezielter vorgehen und konkrete Looks nähen, die gut zu kombinieren sind! Und Basics müssen unbedingt mehr her 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Bei mir ist es umgekehrt – meine Tochter wächst irgendwie nicht so schnell wie ich gedacht hätte 😉 aber so passen die Sachen länger! Das mit den konkreten Looks nehme ich mir auch immer wieder vor. Und dann nähe ich dich wieder fünf gleiche Pullis… 😉

      Gefällt 1 Person

  4. Beeindruckende Sammlung!
    Einige schnittmuster muss ich gleich mal anklicken.
    Ich selber hab gerade eine Frida von milchmonster unter der Nadel. Zur kurzen Hose gekürzt. Die mag ich sehr!

    Über zwei Sätze bin ich gestolpert:
    Zum Einen, dass ihr die kurzen Hosen noch nicht so viel tragen konntet. 😀 Wir haben seit Tagen nur kurze Sachen an ( oder badezeug 😀).

    Und zum anderen: was hast du für ein Kind, wenn es Kleidung manchmal mehrere Tage trägt?
    Hier ist eher die Frage wie viele garnituren wir am Tag brauchen 🙈

    Liebe Grüße von der Dreckspatzfront
    Wica

    Gefällt 1 Person

    1. Danke!:) Ja bei uns ist das Wetter auch super! Ich habe nur bisher immer zu den dünnen langen Hosen gegriffen, weil wir oft schon früh draußen sind (meine Tochter steht gern schon vor sechs auf und dann sind wir meistens schon um acht unterwegs) und sie im Sand/Kies auch immer mal hinfällt. Da fühle ich mich mit den langen bisher wohler, weil mehr geschützt ist. Aber vielleicht trau ich mich ja bald mal, ihr die kurzen anzuziehen;)

      Haha naja dreckig werden die Sachen schon, aber oft nur Sand oder kleinere Flecken vom Essen, das zieh ich dann nochmal an 😉
      Viele Grüße 🙂

      Gefällt mir

  5. Oh wow! ❤ ❤ Wie schön deine Sachen immer sind… ich liebe deine (Farb)Kombis! Das würde ich selbst alles immer sofort genauso anziehen.

    Kennst du von Lotte&Ludwig das Milchmädchen-Set? Da ist eine ziemlich süße kurze Hose dabei, etwas retro und verspielt. Die steht für diesen Sommer auch noch auf meiner Näh-Liste.

    Liebe Grüße vom See – wir sind endlich mit dem Umzug durch und falls ihr nicht schon in eurem steckt, kommt gern vorbei 🙂 Oder wir in die große Stadt 😀
    Martina

    Gefällt 1 Person

    1. Dankeschön für das liebe Kompliment 🙂 Oh stimmt, das kenne ich! Hab auch schon öfter überlegt, aber hab es mir dann wegen dem T-Shirt nicht gekauft (das finde ich zwar echt schön, aber bei meiner Bauchschläferin würde der Knoten beim Mittagsschlaf stören;))
      Oh schön, dass ihr jetzt durch seid! Wir stecken gerade wirklich mittendrin – haben am Mittwoch die Schlüssel geholt und machen morgen schon die ersten Sachen. So richtig umziehen werden wir nächsten Samstag. Also wäre in der Stadt für uns fast leichter 🙂 Ich schreibe dir später noch eine SMS!
      Viele Grüße
      Kathrin

      Gefällt 1 Person

      1. Hui, dann wirds jetzt spannend bei euch! Ich drück schon mal die Daumen, dass alles gut klappt und freu mich von dir zu hören 🙂 Aber kein Stress! Stadt passt auch prima für uns 🙂

        Die Hose gibts seit kurzem auch einzeln, da hab ich zugeschlagen. Knotenshirt wär hier nämlich auch nix 😀

        Gefällt 1 Person

  6. liebe Kathrin, wirklich beeindruckend und wie schon so oft geschrieben, bei dir passt einfach alles zusammen!! das finde ich so toll!! und das wünschte ich mir bei uns auch mehr…
    ich habe gerade gestern bei makerist einen gratis-schnitt heruntergeladen, der hoffentlich heute auch noch for free ist und ich denke, das könnte noch etwas für dich sein!! Hose LEEVI von susi’s Kreation. ich finde die sieht toll aus, habe sie aber noch nicht genäht! letzte Woche habe ich auch die Emilias Hose genäht, da stimmte zwar etwas mit dem sm nicht, aber sie ist schlussendlich toll geworden! meine aktuellen probenähergebnisse sind gerade auch top -kiki krabbelhose und das Gänseblümchen. ach, es gibt soooo viele tolle schnitte! ich werde mir dann mal bei Gelegenheit auch deine liste nochmals genauer anschauen! vielen dank, für deine vielen tipps!! herzlichst katrin

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank liebe Katrin!:) Der Schnitt schaut echt toll aus, den muss ich mir gleich mal downloaden!
      Die Emilias Hose muss ich wohl echt mal ausprobieren. Hach, beim Probenähen bist du echt immer so fleißig! Ich schaue auf jeden Fall wieder bei dir vorbei 🙂
      Viele Grüße
      Kathrin

      Gefällt mir

  7. So ein schön gefüllter Kleiderschrank. Sieht toll aus und ich wäre froh, wenn unser Kleiderschrank so reich gefüllt mit selbstgenähtem wäre. Aber wir haben schon so viele Klamotten „geerbt“, da wäre das einfach pure Verschwendung. daher gibts immer nur einige wenige Liebhaberstücke. 😉
    Kurze Hosen habe ich noch nicht selbst genäht bis auf eine aus der Ottobre. Ich finde ja die Tuula von Meine Herzenswelt total schön, kann da aber nicht mit Erfahrungen dienen. Auch die Bubble Pocket Shorts von Näh-Connection finde ich super süß. Die Taschen sind einfach toll.
    Vielleicht kann ich dich ja damit inspirieren. 😉
    LG Hilde

    Gefällt 1 Person

    1. Danke! Ja unsere Tochter ist das einzige Kind weit und breit in der Familie, also war es mit dem Erben nichts (worüber ich eigentlich sogar ganz froh bin ;)) und uns schenkt schon lange keiner mehr Kleidung, weil alle wissen, dass ich gerne selber nähe.
      die Tuula kenne ich noch gar nicht, da muss ich gleich mal schauen! Oh ja, die Bubble Pocket Shorts hatteich gestern schon fast gekauft, die finde ich auch sehr toll 🙂
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  8. Ein toller Überblick! Ich bewundere Dich, dass Du so vieles für meine Tochter nähst.
    Ein Lieblingsteil für meine große Tochter ist das Saudade Dress von Straight Grain. Ein Freebook und ein jährlich wiederkommender Nähauftrag an mich. Ich nähe immer „richtige“ Träger und keine Schleifen, allerdings weiß ich nicht, ab welcher Größe der Schnitt anfängt.
    Mit liebem Gruß
    Regina

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s